Donnerstag, 01.11.2018

neues theater: „Floh im Ohr“

„Madame Raymonde Chandebise erhält ein Päckchen. Der Inhalt: Die Hosenträger ihres Mannes Victor-Emmanuel. Absender: Das Hotel »Zur zärtlichen Miezekatze«. So entsteht der Floh in Raymondes Ohr und springt von da aus munter in andere Gehörgänge über: Ihr Ehemann muss eine Geliebte haben ………..  Feydeaus Komödie nimmt frivol und temporeich die Doppelmoral und Dekadenz des neuen Bürgertums aufs Korn. Die besondere Wirkung entsteht dabei durch den ausgefeilten Wortwitz und eine turbulente Abfolge überraschender Handlungssequenzen. „ [nt] „… Das Publikum hatte bei dieser Premiere auf jeden Fall seinen Spaß und dankte es mit kräftigem langanhaltendem Beifall. Der Mensch braucht also nicht nur schwerwiegendes Theater mit hochproblematischen Themen, manchmal möchte er sich einfach nur vergnügen!“ [Pressestimme]